LandessprecherInnenrat/2015/2

Aus KSS
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorschlag zur Tagesordnung
gemäß #Sitzung des Inhaltsverzeichnisses
Mitschriften-Pad
Sitzungsunterlagen, Stand 26.02.'15
Verabschiedetes Protokoll zur Sitzung

Inhaltsverzeichnis

Protokoll[Bearbeiten]

LandessprecherInnenrat 02. Sitzung
Zeit
28-02-2015 11:00 c.t. Uhr - ca. 17:30 Uhr
Ort
StuRa Uni Leipzig
Protokollierung
Ferdinand Oehme & Marius Hirschfeld

Anwesenheit[Bearbeiten]

Mitglied der KSS Stimmen im LSR Datum der Entsendung der einjährigen Entsendung (§ 4 Abs. 2 Satz 1 GO)Mitglied im LSR anwesend (gemäß § 4 Abs. 4 Satz 2 GO) vertreten durch entschuldigt unentschuldigt
StuRa TU Dresden 4 2014-05-08 Eric Hattke X
2014-07-17 Jan-Malte Jacobsen X
2014-07-17 Robert Georges X
2015-01-22 Robert Hoppemann X
StuRa Uni Leipzig 4 2014-04-14 Ferdinand Oehme X
2014-04-14 Henrik Hofmann X
2014-04-14 Kai Zaschel X
2014-04-14 Felix Ramberg X
StuRa TU Chemnitz 3 2014-08-19 Alle aktuellen ReferentInnen des StuRa TU Chemnitz sind stimmberechtigt. Marius Hirschfeld war Anwesend. X
X
X
StuRa TU BA Freiberg 2 2014-11-24Marc Stolz X Felix Hallforth
2014-11-24Daniel Irmer X
StuRa HTWK Leipzig 2 2014-03-24 Matthias Jahn X Paul Hösler
2014-03-24 Cornelia Günther X Tommy Reichel
StuRa HTW Dresden 2 2015-01-20 Christoph Scharnagl X Elisa Löwe
2015-01-20 Philipp Kaiser X
StuRa HS Zittau/Görlitz 2 Christian Bäetz X
Christian Bäetz X
StuRa WH Zwickau 2 2014-10-09Christoph Swatek X
2014-10-09Raphael Roch X
StuRa HS Mittweida 2 vakant
vakant
StuRa HfBK Dresden 1 2015-01-06Marlene Wonschi X
StuRa HGB Leipzig 1 vakant
StuRa HMT Leipzig 1 Martin Ackermann X
StuRa HfM Dresden 1 2014-05-08 Sebastian Zippel X
StuRa HfT Dresden 1 vakant
Summe 28
weitere Anwesende
Person Organisation (z.B. Mitglied der KSS)
Anne Gebhardt Beauftragung Finanzen
Daniel Lorenz StuRa TU BA Freiberg
Anja Päßler StuRa TU Chemnitz
Matthias Jahn StuRa HTWK Leipzig

Sitzung[Bearbeiten]

Formalia[Bearbeiten]

Begrüßung[Bearbeiten]

Bestellung der Sitzungsleitung[Bearbeiten]

Beauftragung Koordination stellt sich für Wahl, per Akklamation bestätigt.

Bestellung der Protokollierung[Bearbeiten]

Ferdinand Oehme stellt sich für Wahl, per Akklamation ist bestätigt.
Marius Hirschfeld stellt sich für Wahl, per Akklamation ist bestätigt.

Feststellung der Beschlussfähigkeit[Bearbeiten]

Antrag zur Sitzung
Feststellung der Beschlussfähigkeit
Festellung
21 Stimmen sind anwesend.
Damit ist der LSR mit 21 von 28 Stimmen beschlussfähig.

Verabschiedung der Tagesordnung[Bearbeiten]

TO wird MH/0/0 bestätigt.

Verabschiedung Protokoll 01. Sitzung[Bearbeiten]

Antrag
Die Beauftragung Koordination stellt den Antrag
Der LSR möge beschließen, über das Protokoll vom 18.01.2015 abzustimmen.
Begründung zum Antrag zur Sitzung
Das Protokoll soll veröffentlicht werden.
Abstimmung
MH Stimmen bei Ja!
0 Stimmen bei Nein!
1 Stimmen bei Enthaltung!
Damit ist der Antrag angenommen/abgelehnt.


Entsendung zum 34. Poolvernetzungstreffen des Studentischen Akkreditierungspool (PVT)[Bearbeiten]

Antrag
Die Beauftragung Koordination stellt den Antrag
Der LSR möge beschließen, Jan-Malte Jacobsen das Stimmrecht der KSS zu übertragen und dem LSR nach dem PVT Bericht zu erstatten.
Begründung zum Antrag zur Sitzung
Die KSS als Pooltragende Organisation in Sachsen sollte weiterhin informiert bleiben was der Pool so plant.
Abstimmung
MH Stimmen bei Ja!
0 Stimmen bei Nein!
0 Stimmen bei Enthaltung!
Damit ist der Antrag angenommen/abgelehnt.

Ausschreibungstexte der Wahlämter[Bearbeiten]

Antrag
Die Beauftragung Koordination stellt den Antrag
Der LSR möge beschließen, folgende Texte für die Ausschreibungen der Wahlämter für die Veröffentlichung zu genehmigen.
Begründung zum Antrag zur Sitzung
Auf der Sitzung vom 18.01.2015 wurden folgende Wahlämter zur Ausschreibung gestellt, die Ausschreibungstexte sind über den angefügten Link/als Anlage beigefügt.
  • Wahlamt der SprecherInnen (2 Personen)
  • Wahlamt der Beauftragung Finanzen (1 Personen)
  • Wahlamt der Beauftragung Koordination (1 Person)
  • Wahlamt der Beauftragung Öffentlichkeitsarbeit (1 Person)
  • Wahlamt der Beauftragung Vorsitz Ausschuss Hochschulpolitik (1 Person)
  • Wahlamt der Beauftragung Vorsitz Ausschuss Lehre und Studium (1 Person)
  • Wahlamt der Beauftragung Vorsitz Ausschuss Soziales (1 Person)
Abstimmung
MH Stimmen bei Ja!
0 Stimmen bei Nein!
0 Stimmen bei Enthaltung!
Damit ist der Antrag angenommen/abgelehnt.

Ergänzungen zur Geschäftsordnung im Sinne einer Sitzungsordnung[Bearbeiten]

Antrag
Die Beauftragung Koordination stellt den Antrag
Der LSR möge beschließen, die Ergänzungen zur Geschäftsordnung im Sinne einer Sitzungsordnung als Vorschlag für eine konstruktive Sitzung zu genehmigen.
Begründung zum Antrag zur Sitzung
Auf der Sitzung vom 18.01.2015 wurde eine solche Ergänzung gewünscht, diese wurde auf der Klausursitzung vom 28.02.2015 weiter verfeinert und soll durch einen Beschluss der LSR Entsandten Gültigkeit erlangen.
Die [Ergänzung ist hier] abrufbar sowie als Anlage in den Sitzungsunterlagen vorhanden.
Abstimmung
MH Stimmen bei Ja!
0 Stimmen bei Nein!
0 Stimmen bei Enthaltung!
Damit ist der Antrag angenommen/abgelehnt.

Positionspapier zum DHHP[Bearbeiten]

Antrag
Die Beauftragung Koordination stellt den Antrag
Der LSR möge beschließen, folgendes Positionspapier durch den LSR zu bestätigen und damit Öffentlichkeitswirksam zu verbreiten.
Begründung zum Antrag zur Sitzung
Auf der Sitzung vom 18.01.2015 wurde der Beschluss der Erstellung eines solchen Papiers gefasst, die Beauftragung Vorsitz Ausschuss Hochschulpolitik hat die bisherigen Positionen der KSS beim schreiben berücksichtigt sowie neue Einzelheiten eingepflegt.
Das [Papier ist hier] abrufbar sowie als Anlage in den Sitzungsunterlagen vorhanden.
Abstimmung
MH Stimmen bei Ja!
0 Stimmen bei Nein!
0 Stimmen bei Enthaltung!
Damit ist der Antrag angenommen/abgelehnt.

Positionspapier zum Semesterticket[Bearbeiten]

Antrag
Die Beauftragung Koordination stellt den Antrag
Der LSR möge beschließen, folgendes Positionspapier durch den LSR zu bestätigen und damit Öffentlichkeitswirksam zu verbreiten.
Begründung zum Antrag zur Sitzung
Auf der Sitzung vom 18.01.2015 wurde der Beschluss der Erstellung eines solchen Papiers gefasst, die Beauftragung Vorsitz Ausschuss Hochschulpolitik hat die bisherigen Positionen der KSS beim schreiben berücksichtigt sowie neue Einzelheiten eingepflegt.
Das [Papier ist hier] abrufbar sowie als Anlage in den Sitzungsunterlagen vorhanden.
Die [Sammlung ist hier] abrufbar sowie als Anlage in den Sitzungsunterlagen vorhanden.
Abstimmung
MH Stimmen bei Ja!
0 Stimmen bei Nein!
0 Stimmen bei Enthaltung!
Damit ist der Antrag angenommen/abgelehnt.


Roadmap[Bearbeiten]

Antrag
Die Beauftragung Koordination stellt den Antrag
Der LSR möge beschließen, folgende Roadmap durch den LSR zu bestätigen und damit eine grobe Thematische Orientierung für die Arbeit des LSR sowie der KSS Wahlämter und Ausschüsse zu haben.
Begründung zum Antrag zur Sitzung
Auf der Sitzung vom 18.01.2015 wurde eine entsprechende Zeitschiene gewünscht, die Beauftragung Koordination versucht mit dieser Roadmap dem Wunsch nachzukommen.
Abstimmung
xx Stimmen bei Ja!
xx Stimmen bei Nein!
xx Stimmen bei Enthaltung!
Damit ist der Antrag angenommen/abgelehnt.

1. Lesung FinV[Bearbeiten]

Beauftragung Fiananzen stellt den Antrag
Der LSR möge folgendes beschließen: Der Entwurf der Finanzvereinbarung 2015/16 wird in die erste Lesung überstellt.
Begründung zum Antrag
Ein Entwurf der FinV wurde von der Kommission erstellt. Änderungen wurden entsprechend der Kritikpunkte der aktuellen FinV vorgenommen.
Ergebnis
Entwurf wurde zur 1. Lesung dem LSR übergeben, dieser nahm ihn zur Kenntnis. Der Entwurf geht nun in die 2. Lesung über

Berichte[Bearbeiten]

Bericht einzelner Mitglieder der KSS[Bearbeiten]


Beispiel Beginn

Person:

Thema
  • Stichpunkt zum Thema
    Ausführung zum Thema

Beispiel Ende


Bericht StuRa TU Chemnitz[Bearbeiten]
  • StuRa wurde neu gewählt; 13 Mitglieder
  • Führt fortan den Gendergap "_"
  • Beitragserhöhung, soll langfristig die Austritte ausgleichen
  • Im kommenden Jahr Wahl von neuer Rektor*in
  • Sommerfest am 17 Juni
Bericht StuRa TU Dresden[Bearbeiten]
  • TUD steht im Schatten der Rektorwahl. Neuer Retkor=alter Rektor zeichnet sich ab. Geschäftsführung wurde zum Großteil neu besetzt. Die Exukutive wird zum 01.04. neu gewählt.
Bericht StuRa TU BA Freiberg[Bearbeiten]
  • Planung zu den Studententagen - erstmals Aufteilung in 2 gesonderte Tage (Sporttag und Sommerfest)
  • Durchführung der Wahlen im Mai
  • Überlegungen zu neuen Konzepten zwecks Gremienkonvent (StuRa - FSRs - Gremien - AGs - Hochschulgruppen)
  • StuKo Seminar am 25./26.04.2015
  • Eröffnung des Festjahres 250 Jahre TU Bergakademie Freiberg am 06.03.2015 (Freitag kommende Woche)
  • laufende Haushaltsverhandlungen mit AGs und Co
  • No-FREIGIDA-Seite hat FREIGA-Seite bzgl. Likes abgehängt. FREIGIDA hat dann aber irgendwie nichts auf die Reihe bekommen. Deshalb auch keinen Gegenprotest.
Bericht StuRa Uni Leipzig[Bearbeiten]
  • StuRa supportet weiterhin die vielfältigen Proteste in Leipzig gegen LEGIDA
  • 2 neue Stv. für die LSR Entsandten des StuRa wurden gewählt, Tina Herfurth und Kerstin Schmitt
  • Strukturkommission des StuRa - StruKo - evaluiert den aktuellen StuRa, die Ergebnisse sollen die StuRa Zukunftssicher machen
    • Inhalte: Referatsumstrukturierung, Personaldebatten, Mittel- bis Langfristige Finanzspielräume der Student_innenschaft
  • Konzept des Campusfest bestätigt, ebenso Termin: 10.06 - 12.06.2015
  • Webseite des StuRa wird derzeit ins Englische übersetzt - Mittelfristig sollen spezifische Newsartikel ebenfalls bilingual erscheinen
  • Es findet ein StuKo-Workshop vom 23.-24. März statt. Anmeldung und weitere Infos -> Florian Sperber
  • Im Sommer/Herbst Rektoratswahlen an und die Vorbereitungen laufen gerade an. B. Schücking wird sich vls. erneut zur Wahl stellen.
  • Allgm. Ruhe im StuRa aufgrund der Vorlesungsfreien Zeit
Bericht StuRa HfBK Dresden[Bearbeiten]

Nichts

Bericht StuRa HfM Dresden[Bearbeiten]

Nichts

Bericht StuRa HfT Dresden[Bearbeiten]
Bericht StuRa HGB Leipzig[Bearbeiten]
  • Vorstellung der Semesterarbeiten (Rundgang)
Bericht StuRa HMT Leipzig[Bearbeiten]

Nichts

Bericht StuRa HTW Dresden[Bearbeiten]
  • neue Entsandte in den LSR (Phillipp Kaiser, Christoph Scharnagl)
  • Positionierung zu x-GIDAS wird diskutiert (bewusst keine zustimmender Aufaruf der Sprecherinnen und Sprecher zu http://feb28.net )
  • Rektorwahl: neuer=alter, Neuwahl der Prorektoren.
  • Systemakkreditierung aktuell im Verlauf. studentische Beteiligung ist gewünscht.
  • Der StuRa hat eine neue (dirtte neben den beiden bisherigen) Sprecherin Melissa ( http://www.stura.htw-dresden.de/stura/sitzungen/2015/2./antraege/wahl-sprecherinnen-und-sprecher-2015 ) Sie ist stellvertrende Leitung des Referates Verwaltung, wie auch ein anderer Sprecher Leitung des Referates Verwaltung ist.
Bericht StuRa HTWK Leipzig[Bearbeiten]
  • neuer StuRa-Sprecher - Paul Hösler
  • Solidarisierung mit NOLegida
  • StuKo Workshop 23&24 März wurde beworben
  • HHP-Abschluss steht bevor
  • Konstituierung am 18.03
  • Wahlen zur akadamischen und studentischen Selbstverwaltung haben ohne Probleme stattgefunden
Bericht Stura HS-Mittweida[Bearbeiten]

Nichts

Bericht StuRa HS Zittau/Görlitz[Bearbeiten]
  • Aufarbeiten alter Unterlagen. StuRa hat viel gemacht, inkl. Scheiße. Verwaltung problematisch wegen der zwei Standorte. Belastend für den StuRa
  • Neues referat StuRa: 1 EUR pro StuRa wird erhoben (wir sind Umwelthochschule) zur Förderung entsprechender Projekte.
  • Mitgliederakquise
  • 16.06.15 Campus Open Air in Görlitz, 2-3 Tage später in Zittau
Bericht StuRa WH Zwickau[Bearbeiten]
  • Anfang Januar Abstimmung zum semtix durchgeführt (ganz Sachsen vs. nur Zwickau). Ergebnis: nur Zwickau. StuRa bedauert dies
  • Ende Januar Neujahrsmepfang um Kontakt zu Dozierenden zu bekommen, Feedbackgebung
  • Ab Mai wieder Wahl von Senat und FSRä

Berichte AmtsträgerInnen[Bearbeiten]

Bericht SprecherInnen[Bearbeiten]
Bericht Beauftragung Öffentlichkeitsarbeit[Bearbeiten]
Bericht Beauftragung Finanzen[Bearbeiten]
  • Frau Klaus konnte die Rückbuchungen der Überschüsse des alten HHJ an die StuRä durchführen. Leider gab es einen kleinen Rechenfehler, die betreffenden StuRä wurden informiert.
  • Frau Klaus hat ebenfalls angefangen im neuen HHJ zu buchen, dabei ist aufgefallen, dass Marika Pelz aus dem Februar 2014 noch 50 Euro erhält.
  • Aktualisierung der Finanzübersicht
  • Anweisung von Zahlungen
Bericht Beauftragung Koordination[Bearbeiten]
  • Intensiver Kontakt mit dem SMWK, den GF der StuWe sowie dem LRK Vorsitz in Rahmen der Veröffentlichung des Memorandum
    • Herausgabe einer gemeinsamen PM(01-2015) mit dem SMWK zum Memorandum
    • Fazit: Mäßiges Pressecho, KSS wurde nur bedingt erwähnt. Zukünftig stärker auf eigenständige PM setzen; Presse verallgemeinerte die KSS häufig zu "Studenten"
    • Pressecheo bei: DNN, Radio Mephisto, bildungsklick.de
    • Memorandum führte zu einer kl. Anfrage von Fr. Klepsch (die.LINKE) (Drs 6/832) an die Regierung
  • Petition Kürzer gehts nicht...: Dem Flurfunk ist zu entnehmen das die Petition in einer der folgenden Sitzungen auf der TO des Ausschusses steht, Details konnten nicht in Erfahrung gebracht werden. Mit etwas Glück fällt die Behandlung insoweit positiv aus das die Petition noch Einfluss findet in den DHH15/16
    • Anfrage über Fr. Maicher (B90/Grüne) wie der Status ist und ob eine Überweisung an den Wissenschaftsausschuss möglich ist - in Rahmen der DHH15/16 Verhandlung
  • Anfrage für einen Gesprächstermin - im Sinne der guten Zusammenarbeit - mit die.LINKE - Fr. Klepsch, Treffen findet am 04. März im SLT statt.
  • Anlegen einer Beschlusssammlung (WiP)
  • Schreiben an SMWK bezüglich Zahl der Austritte aus der VS sowie Zahl der Lehramts-Erstis an den HS in Sachsen
  • Schreiben an SMWK bezüglich Statement der SMin zum Topos Anwesenheitspflicht
  • Pflege der KSS Webseite /// Dezentes bespielen der KSS Facebookpräsenz
  • Verteilerpflege (insbesondere den Presseverteiler), LSR-Entsandten Verteiler angelegt (lsr-entsandte AT tu-chemnitz PUNKT de). Danke an den Entsandten Marius Hirschfeld (TUC) für die proaktive Unterstützung
  • Teilnahme an der Tagung: Diversity. Hochschule durch Vielfalt gestalten.
    • Im Rahmen der Tagung kurzes Gespräch mit SMin Eva-Maria Stange, sowie weiteren VertreterInnen des SMWK und verschiedener Landtagsfraktionen
    • Kontaktpflege zu Institutionen
  • Konzeption der KSS Klausurssitzung am 28.02
  • Gemeinsam mit Vorsitz Ausschuss Hochschulpolitik, Einarbeitung in den DHHP15/16 sowie die wichtigsten Begleitdokumente
  • Erarbeitung einer Road-Map für die kommende Legislatur der KSS
  • Netzwerkpflege im Besonderen:
    • mit der LAK-SH (Bündnis: Bildung braucht...) -> Nord-Westdeutsche LAK möchten sich mehr im ABS einbringen
    • fzs - Infoaustausch mit Daniel Gaitett -> Wunsch nach intensiver Bewerbung von "Was war noch gleich... das politische Mandat?"; Neuigkeiten vom Bund
  • Originäre Tätigkeiten der Beauftragung_Koordination
Bericht Beauftragung Bildungswerk[Bearbeiten]

Wahlamt vakant

Bericht Beauftragung Dokumentation[Bearbeiten]

vakant

Bericht einzelner Ausschüsse[Bearbeiten]

Ausschuss Hochschulpolitik[Bearbeiten]
  • Auschuss Vorsitz befasste sich mit dem DHHP, vgl. Positionspapier der KSS zum DHHP.
  • Auschuss Vorsitz befasste sich mit der Problematik des Semestertickets, wenn diese zukünftig nur noch über die StuWe laufen sollen. Vgl. Positionspapier der KSS zu dieser Thematik
  • Vorsitzender veröffentliche eine Pressemitteilung (02-2015) zum Regierungsentwurf des DHH15/16
    • Fazit: Geringes Presseecho
Ausschuss Lehre und Studium[Bearbeiten]

tagte nicht

Ausschuss Soziales[Bearbeiten]
  • tagte am 24.01.2015 in Dresden (TUD)
  • Neuformulierung des Arbeitsauftrages und der Zielstellungen des Ausschusses
  • Vorstellungen einzelner Härtefallordnungen bestimmter Hochschulen
  • Diskussion der Bafög-Novellierung und Umgang mit selbiger
  • geplante Vernetzung der einzelnen STW-Verwaltungsräte
  • Planung von Weiterbildungsmaßnahme Bafög

Bericht zu einzelnen Veranstaltungen der KSS[Bearbeiten]

Bericht einzelner Bündnisse[Bearbeiten]

Bericht ABS[Bearbeiten]
  • Setzt Anwalt ein inwiefern Studiengebühren für Ausländische Studierende Rechtsfähig sind.
Bericht Pool[Bearbeiten]
  • Veranstaltet das kommende PVT an der TU Kaiserslauthern
Bericht bpm[Bearbeiten]
Bericht LaStVerNetzung[Bearbeiten]
  • Mini LaStV ist im Rahmen der fzs Veranstaltung "Was war noch gleich... das politische Mandat?" vom 27.-29.03.15 in Hannover angedacht
Bericht Unterstützung Bündnis "Bildung braucht…"[Bearbeiten]
Bericht sonstiger Bündnisse[Bearbeiten]
Bericht fzs[Bearbeiten]

sonstige Berichte[Bearbeiten]

Treffen mit CDU[Bearbeiten]
  • TeilnehmerInnen: Henrik Hofmann, Robert Hoppermann, Aline Fieder (CDU), Dr. Stepahn Meyer (CDU)
  • Treffen fand am Freitag, d. 06.02.15, um 14:00 Uhr im SLT statt
  • Themenschwerpunkte
    • Entwurf Doppelhaushalt:
      • Einigkeit über Wichtigkeit der Bauprojekte in Freiberg und Dresden; Verständnis für Kritik der KSS, dass Bauprojekte über EP 12 finanziert werden (vgl. PM 02-15)
      • Viele wichtige Projekte enthalten, beiderseitig Freude über Geld für Medizinische Fakultäten
      • Gute Arbeit - Starke Mitte: CDU hat prekäre Beschäftigung als Problem erkannt, Regelungen sollen geschaffen werden - Hochschulen seien trotzdem auch in der Pflicht
      • Pharmazie in Leipzig für ein weiteres Jahr finanziert, Langfristige Lösung soll mit HEP gefunden werden. Abgeordnete empfinden Streichvorschlag, bspw. der Pharmazie, als politisches Druckmittel, "Hochschulautonomie bringt mehr Verantwortung in die Hochschule/Rektorate"
      • Änderungen in Haushaltsbegleitgesetz sei anders zu verstehen als wir/ich es kritisierten, Informationen dazu wurden versprochen.
    • Hochschulentwicklungsplan:
      • Konzept für kleine Fächer im Fokus, kleine Fächer haben gesellschaftliche Relevanz
      • Lehramtsausbildung wird wichtig, Staatstragende Funktion benannt
    • Zeitplan:
      • Keine Zeit zum Ausruhen nach Haushalt, HEP soll sofort danach angegangen werden. Breite Beteiligung gewollt, da möglichst nach Abschluss keine Änderungen mehr bis 2025 nötig werden sollen.
    • Sonstiges
      • Weiter haben wir über die Problematik Semesterticket gesprochen und nachdrücklich unseren Willen bekundet, diese Kompetenz zu behalten.
      • Generell wird ein guter Informationsaustausch gewünscht, dieser soll beidseitig stattfinden.
      • Ansonsten wurde die Atmosphäre als angenehm empfunden zwar leicht gehetzt (etwa 45 Minuten Gesprächsdauer), aber freundlich und interessiert.
      • Nächstes Treffen soll spätestens im September stattfinden, bei "Bränden" auch schon früher anfragen. Entschuldigung für Absage beim Kamingespräch in Bautzen
  • Vorschlag zum weiteren Verfahren:
Voraussichtlich nächstes Treffen im August/September zum Thema HEP
Treffen mit B90/Die Grünen[Bearbeiten]
  • TeilnehmerInnen: Henrik Hofmann, Robert Hoppermann, Dr. Claudia Maicher (B90/Die Grünen), Kai Zaschel, Felix Ramberg
  • Treffen fand am Mittwoch, d. 18.02.15, um 11:00 Uhr im StuRa Uni Leipzig statt
  • Themenschwerpunkte
    • Entwurf Doppelhaushalt:
      • Beim StuWe wird die generelle Erhöhung begrüßt, Unverständnis weswegen Investitionstitel genullt wurde
      • Wollen den Unterschied zwischen Investition & Baumaßnahme genau untersuchen
    • Hochschulentwicklungsplan:
      • Werden sich für ein demokratischen Prozess einsetzen (vgl. "Verhandlungen auf Augenhöhe" - S. Schorlemer)
      • Merken bereits jetzt eine andere Handschrift im SMWK gegenüber HS welche sie Begrüßen
    • Zeitplan:
      • Bis zum 20. März werden von der Fraktion ÄA zum DHH eingebracht
      • Im April ist der HHA-Ausschuss des SLT auf Klausur; 27.04 - 30.04 -> Plenumswoche im SLT mit Beschluss des DHH15/16
    • Sonstiges
      • Grüne wollen sich verstärkt auf die prekäre Situation der Lehrbeauftragten fokussieren
      • Finden es Schade das die SPD gegenüber der CDU nicht mehr im Hochschulbereich herausholen konnten
      • Empfinden das die CDU Probleme im HS-Bereich aussitzen möchte
      • Zielsetzung gegenüber der AfD, diese sollen Inhaltlich gestellt werden
      • HS soll auch Raum für Politik sein
  • Vorschlag zum weiteren Verfahren:
      • Fokussierung auf weitere, gute Zusammenarbeit mit der Fraktion B90/Die Grünen im SLT seitens der KSS
Kl. Anfrage der Die.LINKE Fraktion im SLT zum Semesterticket[Bearbeiten]
Anfrage von der Fraktion Die.LINKE im SLT zum Thema Semesterticket (Drs 6/989), Grundsätzlich gute Sache. Bedenken bestehen jedoch bei Frage 1 welche auf Grundlage des Geschäftsgeheimnis vls. keine Beantwortung finden wird. Die weiteren Fragen sind somit ein Todesstoß für die Debatte.

Finanzen[Bearbeiten]

Finanzübersicht[Bearbeiten]

Eine aktuelle Finanzübersicht ist den Sitzungsunterlagen beigefügt. Der LSR nahm diese zur Kenntnis. Stand: 26.02.2015

Reise- und Tagungskosten[Bearbeiten]

Beauftragung Koordination stellt den Antrag
Der LSR möge beschließen, der Beauftragung Vorsitz Ausschuss Hochschulpolitik die Auslagen für die entstandenen Reisekosten zum Treffen mit den CDU Abgeordneten Fiedler & Dr. Meyer in Höhe von 23,00€ zu erstatten.
Begründung zum Antrag
Das Treffen fand im SLT in Dresden statt, die Beauftragung übernahm die Reisekosten der aus Leipzig angereisten Teilnehmer*innen zum Treffen mit den Abgeordneten.
Abstimmung des Antrages zur Sitzung
MH Stimmen bei Ja!
0 Stimmen bei Nein!
0 Stimmen bei Enthaltung!
Damit ist der Antrag angenommen/abgelehnt.

Beauftragung Koordination stellt den Antrag
Der LSR möge beschließen, Die Auslagen für die entstandenen Tagungskosten im Rahmen der KSS Klausursitzung am 28.02 in Höhe von 37,94€ zu erstatten. Da es sich um eine ganztägige Veranstaltung mit Klausurcharakter handelt ist die Summe entsprechend höher gegenüber den sonstigen Tagungskosten von 30,00 €
Begründung zum Antrag
Im Rahmen der Klausursitzung wurde seitens der Koordination für einen adäquate Sitzungsverpflegung gesorgt, die Sitzungsverpflegung diente dem Zweck zur Schaffung einer konstruktiven Sitzungsatmosphäre.
Abstimmung des Antrages zur Sitzung
MH Stimmen bei Ja!
0 Stimmen bei Nein!
1 Stimmen bei Enthaltung!
Damit ist der Antrag angenommen/abgelehnt.

Miriam Pflug stellt den Antrag
Der LSR möge beschließen, die Auslagen für die KSS Workshop-Verpflegung i. H. v. 29,42€ zu erstatten.
Begründung zum Antrag
Zur Verpflegung des KSS Workshops wurden individuelle Naschereien gekauft, welche erstattet werden sollen.

Weiterer Verlauf zum Antrag: Beauftragung Koordination stellt Antrag auf Vertagung des Antrages um Rücksprache zu halten. MH Stimmen bei Ja! 2 Stimmen bei Nein! 3 Stimmen bei Enthaltung! Damit ist der Antrag auf Vertagung angenommen.


Aufwandsentschädigungen[Bearbeiten]

<code>

Beauftragung Koordination stellt den Antrag
Der LSR möge beschließen, der Beauftragung Vorsitz Ausschuss Hochschulpolitik für ihre Tätigkeiten im Zeitraum Januar bis einschließlich Februar 2015 eine Aufwandsentschädigung von 165€ zu gewähren.
Begründung zum Antrag
Die Beauftragung hatte einen erheblichen Mehraufwand in das dringende zeitnahe Einarbeiten in den DHHP sowie in das entsprechende Aufbereiten für die Klausursitzung der KSS,weiteres siehe Berichte der Beauftragung.
Abstimmung des Antrages zur Sitzung
MH Stimmen bei Ja!
1 Stimmen bei Nein!
2 Stimmen bei Enthaltung!
Damit ist der Antrag angenommen/abgelehnt.

Beauftragung Koordination stellt den Antrag
Der LSR möge beschließen, der Beauftragung Vorsitz Ausschuss Soziales für ihre Tätigkeiten im Zeitraum November 2014 bis einschließlich Februar 2015 eine Aufwandsentschädigung von 200€ zu gewähren.
Begründung zum Antrag
Die Beauftragung hat sich in den betreffenden Zeitraum intensiv mit der ihr Übertragenen Aufgaben befasst, den Ausschuss Soziales durchgeführt sowie entsprechende Ergebnisse für den LSR aufbereitet.
Abstimmung des Antrages zur Sitzung
MH Stimmen bei Ja!
1 Stimmen bei Nein!
2 Stimmen bei Enthaltung!
Damit ist der Antrag angenommen/abgelehnt.

Beauftragung Koordination stellt den Antrag
Der LSR möge beschließen, der Beauftragung Koordination für ihre Tätigkeiten im Zeitraum Januar bis einschließlich Februar 2015 eine Aufwandsentschädigung von 250€ zu gewähren.
Begründung zum Antrag
Die Beauftragung hatte einen erheblichen Mehraufwand durch das Nachbereiten des Workshops: How to KSS sowie durch das erforderliche zeitnahe Einarbeiten in den DHHP. In nicht minder erheblichen Umfang standen die originären Tätigkeiten der Beauftragung an, insbesondere die Netzwerkpflege nahm in den Monat Januar und Februar einen großen Teil der Arbeitszeit ein, weiteres siehe Berichte der Beauftragung seit der Sitzung vom 18.01.2015.
Abstimmung des Antrages zur Sitzung
MH Stimmen bei Ja!
1 Stimmen bei Nein!
2 Stimmen bei Enthaltung!
Damit ist der Antrag angenommen/abgelehnt.

Beauftragung Finanzen stellt den Antrag
Der LSR möge beschließen, der Beauftragung Finanzen für ihre Tätigkeiten im Zeitraum August 2014 bis einschließlich Januar 2015 eine Aufwandsentschädigung i. H. v. von 300€ zu gewähren.
Begründung zum Antrag
Als neue Beauftragung Finanzen musste ich mich zunächst in die Finanzangelegenheiten der KSS einarbeiten. Die aktuelle Finanzvereinbarung wurde Ende September auf den Weg gebracht. Weiterhin wurden Altlasten auf- und abgearbeitet, Finanzanträge vervollständigt und diverse Zahlungen angewiesen. Es erfolgte eine Aufstellung aller Einnahmen und Ausgaben incl. Topfverteilung, es erfolgt€ regelmäßig eine Aktualisierung. Aktuell erfolgt die Ausarbeitung der kommenden Finanzvereinbarung 2015/16.
Abstimmung des Antrages zur Sitzung
MH Stimmen bei Ja!
1 Stimmen bei Nein!
2 Stimmen bei Enthaltung!
Damit ist der Antrag angenommen/abgelehnt.

Beauftragung Finanzen stellt den Antrag
Der LSR möge beschließen, Marika Pelz AE i. H. v. 50€ zu gewähren
Begründung zum Antrag
Diese Summe ist vom Februar 2014 (im alten HHJ bereits beschlossen) noch offen. Björn hatte die Zahlung zwar angewiesen, jedoch den Überweisungsträger nicht unterschrieben. Frau Klaus hat dies beim Buchen festgestellt. Für eine Auszahlung im neuen HHJ wird ein neuer Beschluss benötigt.
Abstimmung des Antrages zur Sitzung
MH Stimmen bei Ja!
1 Stimmen bei Nein!
2 Stimmen bei Enthaltung!
Damit ist der Antrag angenommen/abgelehnt.

offene Rechnungen[Bearbeiten]

Der Beauftragung Finanzen liegen keine offenen Rechnungen vor.

Anträge zur Anweisung[Bearbeiten]

Beauftragung Koordination stellt den Antrag
Der LSR möge beschließen, der Beauftragung Koordination die durch das Drucken von Visitenkarten für ÖA Zwecke entstandenen Kosten in Höhe von 22,15€ zu erstatten.
Begründung zum Antrag
Die Visitenkarten dienen der Netzwerkpflege sowie für einen adäquaten Auftritt gegenüber Jornalist*innen oder weiteren Vertreter*innen der Öffentlichkeit, sie erlauben einen zügigen Austausch von Kontaktinformationen.
Abstimmung des Antrages zur Sitzung
MH Stimmen bei Ja!
1 Stimmen bei Nein!
1 Stimmen bei Enthaltung!
Damit ist der Antrag angenommen/abgelehnt.

Wahlen[Bearbeiten]

Wahlen von AmtsträgerInnen[Bearbeiten]

Wahl SprecherInnen[Bearbeiten]
Wahl Beauftragung Bildungswerk[Bearbeiten]
Wahl Beauftragung Dokumentation[Bearbeiten]
Wahl Beauftragung Öffentlichkeitsarbeit[Bearbeiten]
Wahl Beauftragung Vorsitz Ausschuss Lehre und Studium[Bearbeiten]

kommende Termine[Bearbeiten]

StuKo – Workshop vom 23. bis 24. März in Leipzig

Kernthema ist die Arbeit in der Studienkommission, aber auch Mitglieder anderer hochschulpolitischer Gremien und diejenigen, die sich gerne vorbereitend mit den Möglichkeiten der Gremienarbeit befassen möchten, sind herzlich willkommen.

Folgende Themen werden dabei beleuchtet: - Hochschulgremien und deren Aufgaben in Bezug auf Studienangelegenheiten - Aufgaben der Studienkommission - Umgang mit dem Hochschul'freiheits'gesetz - Bologna-Prozess: Hintergrund und Kritik - Praktische Studienkommissions-Arbeit - Transfer in eigene Arbeit

Der Workshop findet Montag und Dienstag, voraussichtlich von 10-18 Uhr statt (genaue Zeiten werden noch bekannt gegeben). Es ist erforderlich, an beiden Tagen teilzunehmen.

Ihr könnt euch bei mir unter florian.sperber@studserv.uni-leipzig.de für das Seminar anmelden. Bitte gebt dabei auch euren Studiengang, Hochschule und Fachsemester an, damit wir einen Überblick über die Gruppe bekommen.


34. Poolvernetzungstreffen des Studentischen Akkreditierungspools (PVT) vom 20.-22.03.2015 an der TU Kaiserslautern

Auszug aus der Ladungsmail: Das PVT beginnt am Freitag um 18:00 Uhr und endet am Sonntag gegen 14:00 Uhr. Auf der Tagesordnung werden neben den üblichen Berichten und Wahlen verschiedene Workshopphasen sowie Anträge stehen.

Weitere Informationen/Reader zum PVT https://www.studentischer-pool.de/events/34-poolvernetzungstreffen/

Anmerkung: Auf der Sitzung vom 28.02 erhielt Jan-Malte Jacobsen (StuRa TUD) die Stimme der KSS für das PVT.


“Sachsens Hochschulen im Jahr 2025 – ein Ausblick“ am 27. 03 2015 im SMWK

Auszug aus der Ladungsmail: „Sehr geehrte Damen und Herren, im Rahmen der Hochschulentwicklungsplanung 2025 veranstaltet das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst die Tagung „Sachsens Hochschulen im Jahr 2025 – ein Ausblick“, zu der wir Sie und eine weitere Person als Begleitung gern einladen möchten. Sie findet am 27. März 2015 von 9.30 bis mindestens 14 Uhr in Dresden im Ministerium statt. Bitte reservieren Sie sich diesen Termin langfristig. Eine ausführliche schriftliche Einladung mit dem konkreten Ablauf geht Ihnen demnächst zu. „

Weitere Umgang: Bitte schickt bis zum 25.03 (!) Fragen, Anregungen, Vermerke an: felix.ramberg@stura.uni-leipzig.de damit die KSS die Interessen eurer StudentInnenschaft in der Runde vertreten kann.


"Was war noch gleich... das politische Mandat?" vom 27.-29.03.15 in Hannover

Politische Aktionen und Äußerungen sind wesentlicher Bestandteil der Arbeit von Student*innenvertretungen. Doch spätestens seit den 60er Jahren ist es ein juristisch wie auch politisch hart umkämpftes Feld, was Student*innen als Kollektiv überhaupt sagen "dürfen". Im Rahmen dieser Tagung wollen wir die verschiedenen Aspekte des langwierigen Streits um das politische Mandat beleuchten. Dabei sollen sowohl theoretische Grundlagen aufgearbeitet und kritisch hinterfragt als auch ganz praxisorientierte Diskussionen angestoßen werden.

Das Seminar richtet sich insbesondere an Menschen, die bereits in der Hochschulpolitik aktiv sind und täglich vor der Frage stehen, wie sie mit den Beschränkungen agieren können. Ziel soll es sein, ihnen einen bewussten und reflektierten Umgang zu ermöglichen und dabei ganz praktische Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Anmeldung und weitere Informationen http://www.fzs.de/termine/event_933.html


3. Konferenz zur Qualität in der Lehre an der FH Kiel am 7./8. Mai 2015: „Selbstorganisiertes Lernen - Ist das ohne Beratung möglich?“


Auszug aus der Ladungsmail: Wie viel Beratung ist in welcher Form nötig, um Studierende zum selbstorganisierten Lernen zu ermutigen? Wie kann man Lernende beim selbstorganisierten Lernen unterstützend? Welche Lehr- und Lernarrangement sind hilfreich, welche Aufgaben zielführend? Wie sollten Lernräume gestaltet werden? Wie können Lernprozesse begleitet, angeregt oder gefördert werden? Im Diskurs mit Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland werden Antworten auf diese Leitfragen aus unterschiedlichen Fachperspektiven in Vorträgen und Workshops erarbeitet.

Internationale Referentinnen stellen didaktische Konzepte vor, die mit Lehrpreisen ausgezeichnet wurden. Dr. June Larkin, Senior Lecturer der Universität von Toronto und Sarah Wilson-Medhurst, Principal Lecturer der Universität Worcester berichten über ihre methodischen Ansätze.

Der Schwerpunkt der Konferenz liegt auf selbstorganisiertem Lernen in Theorie und Praxis. Keynotespeaker Prof. Dr. Klaus-Peter Wild von der Universität Regensburg wird forschungsbasierte Ansätze zur Gestaltung von Lehre und Beratung an Hochschulen darlegen. Prof. Dr. Werner Sauter, wissenschaftlicher Leiter der Blended Solutions GmbH, zeigt Wege von der Lehre zum selbstorganisierten Lernen mit Hilfe digitaler Medien auf. Die Förderung des selbstorganisierten Lernens kann auch auf Konzepte des forschenden Lernens oder des Projektlernens bezogen werden: Auf der Konferenz werden unterschiedliche Studienphasen in den Blick genommen, beispielsweise szenariobasierte Projekte für die Studieneingangsphase oder eine Lernfabrik für fortgeschrittene Ingenieurstudierende. Ebenfalls thematisiert werden Lehrforschungsprojekte in ungewöhnlichen Kontexten, aber auch wie selbstorganisiertes, forschendes Lernen mit digitalen Medien unterstützt werden kann.

Anmeldung und weitere Informationen: Folgen in Kürze


Terminkoordinierung für ein Treffen der LaStv

Auszug aus der Mail: Liebe Landesstudierendenvertretungen,

hier ein Doodle für ein Treffen. Wir würden es erstmal für die Räumlichkeiten des AStA der Uni Mainz ansetzten, falls wir aber noch einen besseren Tagungsort finden, geben wir euch aber rechtzeitig bescheid.

Es soll erstmal frei sein, wie viele Leute von einer Landesstudierendenvertretung kommen, es wäre gut, wenn ihr uns eine Anzahl dann kurz vorher nennen könntet (zur besseren Planung).

Bitte tragt euch möglichst bis 27. März in das Doodle ein. Danach geben wir euch dann den termin bekannt. Ihr könnt natürlich auch gerne einen anderen zeitraum vorschlagen.

Falls wir eine Landesstudierendenvertretung auf diesem Wege nicht erreicht haben, könnt ihr diese Mail natürlich gerne weiterleiten.

http://doodle.com/gc6eix4k3hk4r9u9


Mit freundlichen Grüßen,

Für die Koordination der LAK Rheinland-Pfalz

Carina Lang

Anmerkung: Die Beauftragung Koordination möchte anmerken das es derzeit Bestrebungen gibt dieses LaStv Treffen im Rahmen eines O.S.T. nach Leipzig zu bringen.


In ferner Zukunft (unter Vorbehalt)

06. - 10.08.2015

Bildungscamp des Bildungsstreikbündnisses

Ort: Unbekannt

Infos/Kontakt: HoPo StuRa Uni Erfurt Paula Männich

kommende Sitzungen[Bearbeiten]

  • 03. Sitzung des LSR 14.03.2015 StuRa TU Dresden
Vorschlag für weitere Sitzungstermine, nach GO KSS §8 sowie im Bezug auf die geläufige Praxis Samstags 11:00 Uhr (Außerordentliche Sitzungen sind davon unberührt)
  • 04. Sitzung des LSR - 04.04; 11.04; 18.04; 25.04
  • 05. Sitzung des LSR - 02.05; 09.05; 16.05; 23.05; 30.05
  • 06. Sitzung des LSR - 06.06; 13.06; 20.06; 27.06
  • 07. Sitzung des LSR - 04.07; 11.07; 18.07; 25.07
Vorschlag: In der Vorlesungsfreienzeit im SoSe Aussetzung der regulären Sitzung im August
  • 08. Sitzung des LSR - 05.09 12.09; 19.09: 26.09
  • 09. Sitzung des LSR - 03.10 10.10; 17.10; 24.10; 31.10
  • 10. Sitzung des LSR - 07.11 14.11; 21.11; 28.11
  • 11. Sitzung des LSR - 5.12; 12.12


Die meiste Zustimmung ergibt sich für:

Sonstiges[Bearbeiten]

17:30 Uhr

keine Beiträge

Anlagen[Bearbeiten]

Entwurf zum Protokoll LandessprecherInnenrat yyyy-mm-dd[Bearbeiten]

{{:LandessprecherInnenrat/yyyy-mm-dd}}

Formvorlagen[Bearbeiten]

Beschlüsse[Bearbeiten]

Antrag
Name des Mitgliedes des LSR stellt den Antrag:
Der LSR möge beschließen ...

Antrag zur Sitzung[Bearbeiten]

allgemeiner Antrag zur Sitzung

Antrag zur Sitzung
Gegenstand
Abstimmung
X Stimmen bei Ja!
X Stimmen bei Nein!
X Stimmen bei Enthaltung!
Damit ist der Antrag zur Sitzung angenommen/abgelehnt.

Feststellung der Beschlussfähigkeit

Antrag zur Sitzung
Feststellung der Beschlussfähigkeit
Abstimmung
X Stimmen sind anwesend.
Damit ist der LSR beschlussfähig/nicht beschlussfähig.

Meinungsbilder[Bearbeiten]

Meinungsbild
Name des Mitgliedes des LSR wünscht ein Meinungsbild:
Der LSR oder die KSS möge ...
Abstimmung
X Stimmen bei Dafür!
X Stimmen bei Dagegen!
Damit ist das Meinungsbild geschlossen/überwiegen positiv/negativ oder nicht klar erkennbar.